Jetzt Förderung sichern_

durch Innovationsgutscheine des Landes Baden-Württemberg

Der Einstieg in die Additive Fertigung war niemals leichter als heute. Dank umfangreicher Fördermittel des Landes Baden-Württemberg. Wir haben abgestimmt auf die einzelnen Förderprogramme maßgeschneiderte Module entwickelt. Diese richten sich sowohl an Einsteiger, Unternehmen mit ersten Erfahrungen und professionelle Nutzer, die das maximale Potential des 3D-Druckens heben wollen. Dabei bringen wir als Ingenieurbüro für Additive Fertigung unsere Expertise im Vorfeld bei der Kaufentscheidung, der Kaufabwicklung und der Installation ein – völlig herstellerunabhängig. Im Anschluss bieten wir dann Schulungsprogramme für Ihre Produktentwicklung und Konstruktion.

Welches Modul das richtige für Sie ist? Lesen Sie selbst oder vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch. Telefonisch, im Online-Meeting oder bei Ihnen vor Ort.

Modul A

Sie wollen Ihre Produkte als Einzelanfertigung oder in Kleinserie herstellen, Vorrichtungen und Betriebsmittel fertigen? Dabei liegt Ihr Augenmerk auf maximaler Flexibilität und mögliche Kostenvorteile im Vergleich zu klassischen Fertigungsverfahren? Dann beschäftigen Sie sich vielleicht bereits mit dem Thema 3D-Druck für Metall und Kunststoff?

  • Doch passt der 3D-Druck in Ihre Produktionsabläufe, lassen sich die Produkte überhaupt fertigen und zu welchen Konditionen?
  • Welche Maschine, welcher Hersteller passt auf Ihre Anforderungen, welche Materialen lassen sich verdrucken?
  • Wie müssen Sie Ihre Konstruktion an das Fertigungsverfahren anpassen?

Viele Fragen. Wir geben Ihnen die richtigen Antworten.

Ihre Investition in die Zukunft ist dank der Unterstützung durch die Innovationsgutscheine des Landes Baden-Württemberg äußerst attraktiv. Für nur 630,- EUR zzgl. MwSt. sind wir 2 Tage in Ihrem Unternehmen zum technologischen Austausch und schulen zum Thema 3D-Druck.

Den Rest der Kosten (80% von 3.150,- EUR zzgl. MwSt.) werden vom Land Baden-Württemberg übernommen.

Selbstverständlich unterstützen wir Sie bei der Beantragung der Fördermittel. Nach erteilter Zusage zur Kostenübernahme starten wir gemeinsam durch.

Kommen Sie auf uns zu.

Ihr Andy Schäfer
B.Eng.
Fachingenieur Additive Fertigung VDI

Modul B

Sie haben sich entschieden – der 3D-Druck soll Ihr Unternehmen nach vorne bringen, die Flexibilität steigern, Kosten senken und somit die Zukunft sichern? Dann stehen Sie vor wichtigen Entscheidungen, die über den Erfolg einer erfolgreichen Implementierung in Ihren Fertigungsprozess entscheiden:

  • Welche Maschine passt perfekt auf Ihre Anforderungen?
  • Welches Druckverfahren ist in der Lage Ihre Produkte in Perfektion zu fertigen?
  • Welcher Druckmaschinen-Hersteller überzeugt in puncto Qualität, Service und laufende Betriebskosten?
  • Welches System lässt sich am einfachsten in die bestehende Konstruktion integrieren?

Viele Fragen. Wir geben Ihnen die richtigen Antworten.

Ihre Investition in die Zukunft ist dank der Unterstützung durch die Innovationsgutscheine des Landes Baden-Württemberg äußerst attraktiv. Mit nur 2.500,- EUR zzgl. MwSt. erhalten Sie von uns eine umfassende, herstellerunabhängige Empfehlung zur Beschaffung, Analyse und Schulung zum Thema 3D-Druck bei Ihnen im Unternehmen.

Den Rest der Kosten (50% von 5.000,- EUR zzgl. MwSt.) werden vom Land Baden-Württemberg übernommen.

Selbstverständlich unterstützen wir Sie bei der Beantragung der Fördermittel. Nach erteilter Zusage zur Kostenübernahme starten wir gemeinsam durch.

Kommen Sie auf uns zu.

Ihr Andy Schäfer
B.Eng.
Fachingenieur Additive Fertigung VDI

Modul C

Die Kaufentscheidung ist gefallen. Sie wollen einen 3D-Drucker für Ihren Betrieb anschaffen, den Turbo zünden und das Wertschöpfungspotential vollumfänglich heben?

Wir von Additive Printing Solutions bieten Ihnen, gefördert vom Land Baden-Württemberg, den perfekten Einstieg aus Beratung, Anschaffung und Schulung – alles aus einer Hand. So haben Sie die Garantie, dass die Umsetzung Ihres Zukunftsprojekts „Additive Fertigung“ gelingt.

Es gilt viele Fragen im Vorfeld zu klären. Wir geben Ihnen die richtigen Antworten:

  • Welche Maschine passt perfekt auf Ihre Anforderungen?
  • Welches Druckverfahren ist in der Lage Ihre Produkte in Perfektion zu fertigen?
  • Welcher Druckmaschinenhersteller überzeugt in puncto Qualität, Service und laufende Betriebskosten?
  • Welches System lässt sich am einfachsten in die bestehende Konstruktion integrieren?

Ihre Investition in die Zukunft ist dank der Unterstützung durch die Innovationsgutscheine des Landes Baden-Württemberg äußerst attraktiv.

Für eine Gesamtinvestitionssumme von 20.000,- EUR zzgl. MwSt. beschaffen wir gemeinsam einen passenden Highend 3D-Drucker (völlig herstellerunabhängig), erstellen Umsetzungsanalysen und schulen Ihre Produktentwickler und Ihre Konstrukteure zum Thema 3D-Druck bei Ihnen im Unternehmen.

Den Rest der Kosten (50% von 40.000,- EUR zzgl. MwSt.) werden vom Land Baden-Württemberg übernommen.

Selbstverständlich unterstützen wir Sie bei der Beantragung der Fördermittel. Nach erteilter Zusage zur Kostenübernahme starten wir gemeinsam durch.

Kommen Sie auf uns zu.

Ihr Andy Schäfer
B.Eng.
Fachingenieur Additive Fertigung VDI

Anfrage

Die Zukunft hat begonnen.

Gerne informieren wir Sie ausführlich über die Chancen und Möglichkeiten, die der Einsatz von additiven Fertigungsverfahren Ihrem Unternehmen bietet.

Wollen Sie den Einstieg machen und Ihre Konstruktionsmethoden und Produkte mit den Vorteilen der Additiven Fertigung weiterentwickeln? Planen Sie konkret Druckaufträge zu platzieren und haben Fragen dazu?

Oder denken Sie darüber nach Ihre Fertigung mit innovativen 3D-Drucksystemen zu modernisieren und so neue Produkte am Markt anzubieten und neue Kunden zu erschließen?

Kommen Sie auf uns zu.

    AllgemeinModul AModul BModul C

    Sicherheitsfrage*:

    HINWEIS:
    Mit "*" markierte Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.
    Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@additive-printing.de widerrufen.

    Fragen zu Additive Manufacturing? Wir helfen Ihnen gerne.

    Kontakt